Keine A39

Bereisung A39 und Spendenaufruf

Liebe Freundinnen und Freunde,


am Freitag, 15.06.2018, werden die 3 Niedersächsischen Landtagsabgeordneten der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN , Detlev Schulz-Hendel, Verkehrspolitischer Sprecher, Inke Byl, zuständig für den LK Gifhorn, und Miriam Staudte, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, eine Bereisung der A39-Trasse vornehmen. Die Abgeordneten möchten sich vor Ort selbst einen Eindruck verschaffen und mit den Betroffenen ins Gespräch kommen.


Nach wie vor sind die Grünen auf allen politischen Ebenen die Partei, die von je her ein klares Bekenntnis gegen die A39 abgegeben hat und auch immer abgeben wird.
Wie sich die Atmosphäre durch die jetzige Landesregierung innerhalb kurzer Zeit verändert hat, bekommen wir alle zu spüren.

Wir treffen uns um am 15.06. um 10:30 Uhr
zwischen Tappenbeck und Jembke, am Anhänger.


Der maximale Zeitansatz liegt bei ca. 1 Stunde. Danach geht es dann weiter nach Eutzen ca. 12 Uhr und von dort mit 2 weiteren Stopps im LK Uelzen letztendlich nach Lüneburg.


Eine mögliche Klage gegen die A 39 wird von BUND geführt und ist mit erheblichen Kosten verbunden – wir gehen von bis zu 35. 000€ aus. Diese Summe kann der BUND keinesfalls alleine stemmen und daher rufen wir an dieser Stelle alle Grünen Mitglieder und Ortsverbände im Landkreis Gifhorn auf, sich solidarisch zu zeigen und eine verbindliche Spendenbereitschaft zu bekunden


Kreis- und Ortsverbände dürfen die Klage mit einer Spende unterstützen, das Geld wird allerdings nur dann überwiesen, wenn auch tatsächlich geklagt wird.

Als Mitglied ist eine Spende natürlich auch möglich. Diese Spende geht als allgemeine Spende auf das Konto des Kreisverbandes, wird per Spendenquittung von uns bestätigt und kann damit steuerlich geltend gemacht werden. Auch hier fließt nur dann Geld, wenn tatsächlich geklagt wird.

Am Freitag wollen wir die Gelegenheit nutzen und dem BUND öffentlich einen Scheck überreichen. Daher wäre es wichtig zu wissen, welche Summe zusammenkommt.

Bitte schickt Wiebke Haarbrandt bis Donnerstagabend eine verbindliche Erklärung, welche Summe Ihr im Klagefall, und nur dann, spenden würdet.

Der Kreisverband wird 500€ geben, einzelne Ortsverbände haben 250€ angekündigt und einige Mitglieder sind bereit zwischen 50 und 100€ zu geben.

Bitte helft dem BUND, damit diese unsägliche Autobahn doch noch verhindert werden kann.

 

Bitte weitersagen. Wir freuen uns auf euch,

Mit grünen Grüßen

Pesi Daver und Frank Höpner für den Kreisvorstand

Frank Warnecke, Kreistagsabgeordneter und für den Dachverband „keine A39“

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren