Elektroauto

Ist das deutsche Auto noch zu retten? Veranstaltung mit Jürgen Trittin zum Thema Elektromobilität

Wann:
25. August 2016 um 19:00
2016-08-25T19:00:00+02:00
2016-08-25T19:15:00+02:00
Wo:
Brunsviga
Karlstraße 35
38106 Braunschweig
Deutschland
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Wahlkreis und Regionalbüro Göttingen
05 51 / 5 31 60 90
Ist das deutsche Auto noch zu retten? Veranstaltung mit Jürgen Trittin zum Thema Elektromobilität @ Brunsviga | Braunschweig | Niedersachsen | Deutschland

Die Abgasaffäre um VW hat die deutsche Automobilindustrie schwer getroffen und ihre Glaubwürdigkeit erschüttert. Jahrelang hat VW die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Dieselmotoren proklamiert – sie aber offenbar nur mittels Trickserei erreichen können.
Während sich andere Hersteller und zum Teil völlig neue Wettbewerber wie Google und Tesla auf Elektromobilität und selbstfahrende Autos konzentrierten, setzten die Wolfsburger auf die Dieseltechnik.

Im Gespräch mit hochrangigen Gästen will Jürgen Trittin der Frage nachgehen „Ist das deutsche Auto noch zu retten?“.
Nicht der Blick zurück soll im Mittelpunkt stehen, sondern der Blick nach vorn:

Was ist die Rolle VWs beim Umstieg auf Elektromobilität? Welche Impulse kann das Unternehmen für die Zukunft setzten?
Wie weit ist die Technologie (Dauer von Batterien etc)? Wie weit die Infrastruktur?
Wie schnell ist ein Umstieg möglich? Wie hoch wären die Kosten?
Wie können Unternehmen, Wissenschaft und Politik besser vernetzt werden? Welche Anreize kann die Politik geben?
Ein Blick in die Zukunft – Wie wird die Automobilindustrie in 50 Jahren aussehen?
Diese und weitere Fragen sollen in einer Diskussionsrunde unter der Moderation von Jürgen Trittin beantwortet werden!

Gesprächsparter sind: Jürgen Resch, Bundesvorstand der deutschen Umwelthilfe
Ein Vertreter von VW, N.N.
Ein Vertreter aus der Wissenschaft, N.N.

Wir würden uns sehr über eure Teilnahme freuen!

Mit den besten Grüßen,
Anne Reinhard
Studentische Mitarbeiterin

Wahlkreis und Regionalbüro Jürgen Trittin

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren