Umsetzung der Ganztagsschule in Gifhorn

„Weiter im echten Dialog“, Stellungnahme der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Umsetzung der Ganztagsschule in Gifhorn und den laufenden Gesprächen mit SchulleiterInnen, der Verwaltung und der Politik

Am 30. März diesen Jahres wurden gemeinsam mit den SchulleiterInnen, der Verwaltung und der Politik gute Ansätze zur Umsetzung des Ganztagsschulbetriebs erarbeitet. Alle gingen zufrieden aus der Sitzung und hatten den Termin für den 13. April notiert um an dem Konzept weiterzuarbeiten.
Wir von Bündnis 90/Die Grünen wollen auch weiterhin mit den SchulleiterInnen gemeinsam das Konzept erarbeiten und eine Umsetzung diskutieren und erst am Ende vereinbaren wie es umzusetzen ist. Es kann nicht sein, dass von Seiten der Verwaltung vor Ende des Prozesses schon festgelegt wird, dass dafür kein Geld da sei. Zumal ein Gesamtkonzept noch nicht vorliegt. Wenn alles Erforderliche für den Betrieb steht, kann man über die Alternativen reden die zur Umsetzung einer Ganztagsbetreuung führen. Erst dann kann man festlegen was und wann es umgesetzt wird. In der Sitzung am 30. März wurden im Übrigen schon Alternativen aufgezeigt die zur kostengünstigen Umsetzung führen würden.
Wir von den Grünen wollen den Dialog fortführen und hinterher entscheiden mit welchen Mitteln das Ganze finanziert wird. Bildung kostet Geld, mehr Bildung kostet langfristig nicht mehr Geld. Wir Grünen wollen Gifhorn als familienfreundliche Stadt weiterentwickeln. Dazu gehört eine gute Bildungschance für alle Kinder. Wir haben gerade einstimmig 77.000 € monatlich für die Stadthalle beschlossen, ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemanden die Bildung unserer Kinder nicht ebenso viel Geld wert ist.
Deutschland hat wenige Rohstoffe. Die Zukunft hängt also sehr von einer guten Bildung unserer Kinder und Jugendlichen ab. Wenn das Land Niedersachsen mit CDU und FDP nicht in der Lage ist, seine Ansprüche an eine Ganztagsschule umzusetzen, kann dies nicht auf dem Rücken unserer Kinder in Gifhorn ausgetragen werden. Wir fordern die Landesregierung auf, die Ganztagsschulen mit ausreichend Personal und Geld auszustatten, damit „wo Ganztagsschule drauf steht auch Ganztagsschule drin ist“. Solange aber das Land seinen Verpflichtungen nicht nachkommt, müssen die Kommunen Druck ausüben und in der Übergangszeit für unsere Kinder und für eine gute Bildung und Betreuung das Geld selber in die Hand nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Wockenfuß,
Fraktionsvorsitzende
FRAKTION IM RAT
DER STADT GIFHORN
Nicole Wockenfuß
Fraktionsvorsitzende

Verwandte Artikel