Stellungnahme der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat des Flecken Brome

Stellungnahme der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat des Flecken Brome:

Wie gestern in der Tagespresse zu lesen war, muss bis 31. Juli die Sanierung der Burg in Brome abgerechnet sein. Man habe aber für den Feinschliff bis zur Eröffnung noch Zeit, so Dr. Wallbrecht. Dies ist eine erfreuliche Meldung, denn nun ist es an der Zeit an die Versprechen aus vergangenen Jahren zu erinnern. 10 Bäume, gesponsert von der Landtagsabgeordneten Ingrid Klopp, können schon mal eingeplant werden.

Die Grünen in Brome fordern, dass außerdem ein entsprechender Ersatz für die drei Anfang des Jahres gefällten Linden erfolgt. Bei einer Besichtigung des Burghofes wird augenfällig, dass die Beseitigung dieser Bäume im eiligen Hau-Ruck-Verfahren nicht mit der Absenkung des Burghofes zu begründen war und ist. Es wurde nämlich ein Gefälle ausgestaltet, um auf das Höhenniveau des Toilettenhäuschens zu kommen. Aus einer dem Verwaltungsausschuss zur Verfügung stehenden Unterlage geht hervor, dass es rund um die Burg einen ausgeprägten Baumbestand gab.

Auch aus dem Kreis der ehrenamtlich mit der Burg in Verbindung stehenden Bürgerinnen und Bürgern wurde Enttäuschung über die gefällten Bäume deutlich. Diese könnte wohl gelindert werden, wenn sie in die Gestaltung ihres Umfeldes einbezogen und das eine oder andere Bäumchen im Eingangsbereich seinen Platz finden würde.

Verwandte Artikel