Peter Dietz

Ehrenmedaille für Peter Dietz

Peter Dietz seit 30 Jahren grüner Mandatsträger in Hankensbüttel

Als 1986 die Grünen erstmals bei den niedersächsischen Kommunalwahlen antraten, errangen sie landesweit auf Anhieb 500 Mandate; darunter auch welche in Hankensbüttel. Der allseits bekannte ehemalige GLU-Aktivist Eckhart Lotze wurde gleich in drei Gremien gewählt: den Kreistag, den Samtgemeinderat und den Gemeinderat Hankensbüttel. Nach dessen Mandatsverzicht im Februar 1988 rückte Peter Dietz im Gemeinderat nach und engagiert sich seither dort und später auch in der Samtgemeinde und im Kreistag (10 Jahre) in verschiedenen Funktionen für die grüne Sache. So war er u.a. 15 Jahre lang stellvertretender Bürgermeister in Hankensbüttel und einer der beiden Stellvertreter für die Landräte Marion Lau und Dr. Andreas Ebel.

Schon früh wirkte Peter Dietz im Vorstand des Kreisverbandes der Grünen im Landkreis Gifhorn mit und organisierte 1990 als Sprecher maßgeblich die Wahlkämpfe der beiden Landtagskandidaten für den Süd- bzw. Nordkreis, Renate Jürgens-Pieper und Uwe Schiller-Scholz.

Für seine dreißigjährige Tätigkeit erhielt er kürzlich im Rahmen einer Samtgemeinderatssitzung die Ehrenmedaille des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes „als Zeichen ehrender Anerkennung für besonders hervorragende Verdienste um die Gemeinde und Bürgerschaft“, so der Text der vom Präsidenten Dr. Marco Trips unterzeichneten Urkunde.

 

Verwandte Artikel