Mit nachhaltiger Haushaltsplanung gegen die Auswirkungen einer drohenden Rezession

In der Fraktionssitzung Dienstag, den 11.11.08 hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Gifhorn ihre Beratungen zum Haushalt 2009 der Stadt Gifhorn abgeschlossen. „Wir wollen mit unseren Empfehlungen zum Haushalt der Finanzkrise und den Folgen der drohenden Rezession für die Gifhorner Arbeitsplätze entgegenwirken. Die für den Straßenbau nicht benötigten aber schon im Haushalt eingestellten 500.000 € wollen wir für die allgemeine und energetische Schulsanierung verwenden. Das Gutachten dazu wird im März 2009 vorliegen, so dass dann sofort mit der Sanierung begonnen werden kann. Das örtliche Handwerk kann hierdurch entscheidend profitieren“, so die Fraktionsvorsitzende Nicole Wockenfuß.


Die Planungen für eine Parkanlage an der Konrad-Adenauer Straße/Verlängerung Schleusendamm wollen die Grünen im nächsten Jahr entscheidend voran bringen. Hierfür sollen weitere Haushaltsmittel für 2009 bereitgestellt werden. Die Grünen hoffen auf den Ideenreichtum der regionalen Gartenbaubetriebe und Landschaftsgärtner, um Gifhorn für seine Einwohnerinnen und Einwohner aber auch für Touristen attraktiver zu machen.

Weitere Beschlüsse hat die Fraktion zur Parkplatzproblematik am Bahnhof Gifhorn, nördlich der Bahnlinie, gefasst. Hier soll über eine in den nächsten Jahren evtl. zu bauende Parkpalette beraten werden. „Die Anzahl der Parkplätze am Bahnhof reicht zur Zeit bei weitem nicht aus. Die Bahn-Pendler wollen wir durch ein attraktives Parkplatzangebot unterstützen. Bauliche Maßnahmen südlich des Bahnhofs lehnen wir jedoch diesbezüglich ab“, erläuterte Britta Blum die Planungen der Fraktion.

Das Veranstaltungszentrum „Grille“ soll im nächsten Jahr die seit Jahren geforderte und beim Bau des Gebäudes nicht eingebaute Lüftungsanlage erhalten. „Damit dann auch dieser Veranstaltungsort für die Besucherrinnen und Besucher erträglich wird“, begründete Fraktionsmitglied Susanne Kliche den Beschluss.

Einen weiteren dringenden Investitionsbedarf sieht die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in einer neuen Heizungsanlage in der Albert-Schweitzer-Schule. Diese Heizungsanlage ist abgängig und soll nach Vorstellungen der Grünen durch eine Holzhackschnitzelanlage, wie schon vor 2 Jahren vorgesehen, ersetzt werden.

Des Weiteren wollen die Grünen das Jugendhaus des Kinderschutzbundes finanziell unterstützen. Es handelt sich dabei um eine schon seit Jahren geplante Erweiterung auf dem Gelände des Kinderschutzbundes an der Oldaustraße.

„Die von uns vorgeschlagenen Investitionen kommen allen gesellschaftlichen Gruppen unserer Bevölkerung zu Gute und stärken damit den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt“, erläuterte Nicole Wockenfuß für die Fraktion abschließend.

Hier soll die Parkanlage an der Konrad-Adenauer Straße/Verlängerung Schleusendamm entstehen

Verwandte Artikel