Programm 2011-2016 – Naturschutz

Umwelt und Naturschutz – unsere Lebensgrundlagen sichern.

Plakat Brome NaturschutzEntwicklung und Bewahrung des natürlichen Gleichgewichtes sind für eine Gemeinde mit hohem Naherholungswert – und damit Lebenswert – wichtig. Aus diesem Grunde ist eine gründliche Prüfung der Umweltverträglichkeit bei allen Investitionen und Zuschüssen unserer Samtgemeinde/Gemeinden unerlässlich.

Daher setzen wir uns ein für:

  • Die Steigerung des Erholungswertes
  • Die Anpflanzung von standortheimischen Feldgehölzen
  • Die Wahrung und Ausbau von ausreichenden Gewässerrandstreifen – insbesondere an der Ohre.
  • Die Unterstützung der Ausweisung von Schutzgebieten sowie der Ausweisung geschützter Landschaftsbestandteile und Naturdenkmale z.B. Eiche am Denkmal in Rühen
  • Die Vernetzung von Biotopen unter Einbeziehung aller Anrainer (Unterstützung des BUND Projektes GRÜNES BAND) und Aufwertung der ausgeräumten Landschaft z.B.durch Heckenpflanzungen
  • Die Wahrung und Ausbau von Ackerrandstreifen.
  • Das Zulassen von Wildnis Flächen.
  • Die Weiterentwicklung und Förderung der biologischen Vielfalt.
  • Den Erhalt alter und ortsbildprägender Bäume im Gebiet der SG Brome durch ökologisch umfassende Baumschutzsatzungen
  • Mitwirkung bei der Aufstellung von Grünordnungsplänen bei neuen Bauflächen und die Festsetzung dieser Inhalte in den Bebauungsplänen.
  • Die Ausweitung von Fassaden–und Dachbegrünung an öffentlichen Gebäuden.
  • Das ökologische Bauen in allen Bereichen (schadstofffreie, natürliche Baustoffe,Regenwassernutzung, Energiesparen) zu fördern.
  • Die Entsiegelung von Flächen (marode Wirtschaftswege umgestalten oder rückbauen)
  • Erstellung eines Kompensationsflächenkatasters
  • Umweltberatung für private Haushalte anbieten bzw. intensivieren.
  • Die Verwendung von umweltfreundlichen und energiesparenden Produkten (Green IT) durch die Verwaltung.
Biberdamm

Biberdamm

Verwandte Artikel