Vereinsförderung, die gerecht und effektiv ist

Was haben wir uns vorgenommen?

Erstellung von Förderungsrichtlinien, die die besondere Vereinsstruktur berücksichtigen (Betreuungsintensität, Anteil Kinder/Jugendliche/Behinderte)

Es sollen vorrangig die Vereine gefördert werden, die hohen Aufwand für BetreuerInnen und ÜbungsleiterInnen treiben müssen

Es werden vorrangig die kulturellen Veranstaltungen gefördert, die von
den Ausrichtern nicht allein
finanziert werden können.

Wir GRÜNE haben hierzu einen Antrag zur Vereinsförderung gestellt. Wir fordern Verteilungsgerechtigkeit und –transparenz. Vereine mit hohem Betreuungsaufwand und sozialem Engagement müssen stärker berücksichtigt werden. Wie ein gerechter und an Kriterien abgeleiteter Verteilerschlüssel aussehen kann haben wir GRÜNE in einem konkreten Vorschlag erarbeitet.

Jetzt ist Bewegung zu erkennen. Die SPD stellte kurz nach uns auch einen Antrag. Beide Entwürfe sind im letzten Jahr in sehr intensiven Arbeitskreissitzungen Grundlage gewesen. Es ist davon auszugehen, dass 2013 Richtlinien verabschiedet werden können, die deutlich mehr Gerechtigkeit und auch Transparenz für die Vereinsförderung in Isenbüttel bringen werden.

Verwandte Artikel