Antrag zur Einrichtung einer inklusiven Kindergartengruppe

Anrede:Sehr geehrter Herr Bürgermeister Nerlich, sehr geehrter Herr Ratsvorsitzender Sartor, sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Knerr,

hiermit beantrage ich, für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, folgenden Antrag im nächsten Ausschuss für Familie und Soziales, im Verwaltungsausschuss und im Rat zu berücksichtigen:

 

Antrag :              Einrichtung einer inklusiven Kindergartengruppe, in städtischer Trägerschaft,

zum Kindergartenjahr 2014/2015.

Haushaltsmittel müssen für das Haushaltsjahr 2014/2015 eingestellt werden.

 

Begründung:    Laut dem Deutschen Bildungsserver bedeutet Inklusion, dass alle Menschen in die Gesellschaft eingebunden werden, unabhängig von ihren Fähigkeiten, Einstellungen oder Einschränkungen, wie beispielsweise körperlichen und geistigen Behinderungen.[1]
Im März 2009 trat in Deutschland die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen in Kraft.
In diesem Vertrag steht: „Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Rechte haben, wie Menschen ohne Behinderung.“
Kindergärten sind der Schlüssel zur gleichberechtigten Teilhabe, damit gemeinsames Leben, Lernen und Spielen selbstverständlich wird.
Wir, von Bündnis90/Die Grünen, sind der Ansicht, dass es an der Zeit ist, in der Stadt Gifhorn in einem städtischen Kindergarten mit der Inklusion zu beginnen.
Für viele Gifhorner Eltern wäre es ein sehr gutes Angebot, ihr Kind in einen städtischen Kindergarten in eine inklusive Kindergartengruppe geben zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen
Susanne  Kliche

 

[1] http://www.bildungsserver.de/Inklusion-3511.html (12.09.2013)

Verwandte Artikel