Antrag zur Einrichtung eines „Runden Tisches zum Thema Fahrradverkehr in Gifhorn“ zur Etablierung eines ständigen Verbesserungsprozesses

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Nerlich, sehr geehrte Herr Ratsvorsitzender Sartor, Herr  Ausschussvorsitzender Wachholz

hiermit beantrage ich für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN folgenden Antrag zum Thema Fahrradverkehrsplanung auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für  Stadtentwicklung, Tiefbau und Liegenschadften, des Verwaltungsausschusses und des Rates zu berücksichtigen:

Antrag:   Die Stadt Gifhorn richtet in Form eines „Runden Tisches“  einen Arbeitskreis zum Thema Fahrradverkehr in der Stadt Gifhorn als Unterausschuss des Ausschusses für Stadtentwicklung ein. Dieser Unterausschuss tagt vierteljährlich und erarbeitet Anträge für den Ausschuss für Stadtentwicklung und die Sitzungen des Rates der Stadt Gifhorn mit dem Ziel, den Istzustand der Verkehrswege für Fahrradfahrer zu ermitteln und unter Sicherheitsaspekten und Erreichbarkeit wichtiger Ziele (Schulen,  Innenstadt, Bahnhöfe u.ä.) systematisch zu verbessern. Einen Schwerpunkt bildet hierbei die Fortschreibung des vorhandenen Radwegekonzeptes von 2008. Der Unterausschuss tagt unter Beteiligung der Gifhorner Bevölkerung.

Begründung: Fahrradfahren muss zügig, sicher und bequem möglich sein.  Dazu bedarf es aus  unserer Sicht eines  umfassenden Ansatzes der Radverkehrsförderung, der deutlich über die Verbesserung der baulichen Infrastruktur hinausgeht. Auch Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie Dienstleistungsangebote  (z.B.Leihräder und  Fahrradmitnahme im ÖPNV) sind Teil dieses umfassenden Ansatzes.

Verwandte Artikel