Pressemitteilung zum Haushaltsjahr 2017

DSC01101.jpgweb

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Gifhorner Kreistag hat in den vergangenen Wochen intensiv am Haushalt für das Haushaltsjahr 2017 des Landkreises gearbeitet.

Der finanzpolitische Sprecher der Grünen, Rüdiger Wockenfuß, erläutert: „Die Situation ist nicht ganz einfach, wir Grünen sehen uns einer zahlenmäßig starken Gruppe von 44 Kreistagsmitgliedern gegenüber, die sich offenbar als Regierungslager sehen. Wir Grünen sind nicht einmal in der Arbeitsgruppe für Haushaltskonsolidierung / Aufgabenkritik mehr vertreten. Gleichwohl werden wir versuchen, einige Korrekturen in den Haushaltsplan einzubringen, ich denke, dass wir da gute Argumente haben.

Der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Klaus Rautenbach, ergänzt: „Beim Stellenplan, bei der Betreuung von dezentral Geflüchteten, bei der Finanzierung von freien Trägern oder auch bei der Lösung des Sporthallenproblems für die Schulen in der Stadt Gifhorn gibt es aus unserer Sicht deutlichen Korrekturbedarf im Haushalt 2017. Ich gehe davon aus, dass wir hier mit unseren Argumenten bei Teilen der Mehrheitsgruppe Gehör finden!“

 

Verwandte Artikel