CDU/GRÜNE besuchen KINDERSCHUTZBUND

Am Dienstag dieser Woche besuchte die Gruppe CDU /GRÜNE im Rat der Stadt Gifhorn den Kinderschutzbund.

Die Gruppe wurde von den beiden Vorstandsfrauen Claudia Klement und Heidi Dudel begrüßt. Nach einem umfangreichen Rundgang über das Gelände und die Besichtigung der Häuser erfuhren die Teilnehmer*innen alles über die angebotenen Veranstaltungen.

„Wir waren sehr beeindruckt, was der Kinderschutzbund (KSB) hier in den letzten Jahren erstellt und aufgebaut hat“, waren sich die beiden Fraktionsvorsitzenden Thomas Reuter (CDU) und Nicole Wockenfuß(GRÜNE) einig.

Bei Kaffee und Keksen gab es danach ein ausführliches Gespräch über die einzelnen Angebote und die Wünsche.

Die Gruppe CDU/GRÜNE war sehr erfreut, dass der KSB zur Zeit eine Ferienbetreuung mit Übernachtung anbietet.

Weitere Angebote sind der Pädagogische Mittagstisch, eine feste Gruppe von Kindern unter drei Jahren die täglich betreut werden und das Angebot an Jugendliche.

Wunsch ist es, im fertigen Jugendhaus mehr für die Jugendlichen von 14 bis 17 Jahren anzubieten, hier ist ein offener Jugendtreff geplant, mit Öffnungszeiten am Wochenende auch bis 22.00 Uhr.

Außerdem soll es eine Art Jugendwerkstatt für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren geben, dazu werden dringend Notebooks gebraucht um den Jugendlichen ein Angebot zu machen, das sie für ihre Hausaufgaben benötigen. Ein weiterer Wunsch ist einen Wasserspielplatz und noch einige Spielgeräte aufzubauen, um auch weiterhin ein attraktives Angebot vorzuhalten und den Spielplatz mit Alleinstellungsmerkmal zu erhalten.

Nicole Wockenfuß

Fraktionsvorsitzende GRÜNE

Verwandte Artikel