Wir trauern um illegal abgeschossene Wölfin

Zur aus dem Elbe-Seitenkanal geborgenen Wölfin erklärt Henrik Werner, Kreissprecher von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Gifhorn:

„Wir verurteilen die Tat deutlich. Der Wolf ist streng geschützt und ein Individuum illegal zu erschießen alles andere als ein Kavaliersdelikt. Die hier offensichtlich gewordene Kriminalität durch Abschuss und dem Versuch des Verschleierns der Straftat macht wirklich sprachlos. Das getötete Tier mithilfe einer Metallschlinge und eines schweren Gegenstands im Elbe-Seitenkanal zu versenken, zeigt die kriminelle Energie hinter der Tat. Wir fordern, dass der illegale Abschuss als Straftat konsequent verfolgt wird. Wir können nicht zulassen, dass ungestraft Selbstjustiz geübt wird. Die Aufklärungsquote bei solchen Taten ist hingegen erschütternd gering. Wir hoffen, dass die Polizei durch die DNA-Analyse und damit verbundene Rückschlüsse auf den Tatort die Täterin oder den Täter schnell findet.“

Henrik Werner
Henrik Werner

Verwandte Artikel