Die Rolle der Frauen in der Coronakrise

Die Rolle der Frauen in der Coronakrise

Die Corona-Pandemie zeigt deutlich die bestehenden Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern. Frauen halten unsere Gesellschaft in dieser Krise zusammen.

Der Frauenanteil in der „systemrelevanten“ Berufsgruppe liegt bei knapp 75 Prozent. Krankenpflegerinnen, Kassiererinnen, Erzieherinnen und viele andere wurden in der Corona-Krise als unverzichtbar eingestuft.

Zuhause stehen Frauen aktuell vor kaum zu bewältigenden Herausforderungen. In Familien mit Kindern müssen diese wegen der Schließung von Kitas und Schulen tagsüber betreut, versorgt und zum Teil unterrichtet werden. Gleichzeitig soll eigentlich der Job im Homeoffice erledigt werden und auch die Haushaltsarbeit wird nicht weniger. Befragungen zeigen: Die zusätzliche Sorgearbeit übernimmt in Familien mit zwei Erziehenden in den meisten Fällen die Frau, die schon vor Corona durchschnittlich 1,5 Stunden täglich mehr damit verbracht hat als ein Mann.

Erste von der Regierung auf den Weg gebrachte Maßnahmen haben diese Doppelbelastungen für Familien und damit meistens für Frauen zwar berücksichtigt, aber längst nicht ausreichend. Die Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz statt eines Sonderurlaubs zeigt einmal mehr, wie gering der Stellenwert der Familie gemessen wird.

Der grüne Kreisverband lädt zum ersten Online- Frauenstammtisch im Jahr 2021

am 10. Februar 2021 um 19:00 Uhr ein.

Bündnis 90/Die Grünen möchten mit den Frauen im Landkreis Gifhorn ins Gespräch kommen.

  • Wie erleben sie die Krise?
  • Welche Wünsche und Fragen haben sie?
  • Gibt es Vorschläge und Ideen, wie die Rahmenbedingungen für Familien und Frauen während der Krise verbessert werden können?

Der Kreisvorstand freut sich auf eine spannende Diskussion und anregende Gespräche .

Moderiert wird die Veranstaltung von Imke Byl und Mareike Roth.

Für die Teilnahme an der Videokonferenz bitte eine E-Mail an

senden. Die Zugangsdaten werden Ihnen dann zugesandt.

Verwandte Artikel