Arne Duncker als Landratskandidat digital bestätigt


Der Kreisverband der Grünen hat am Dienstag, den 20.04.2021, Arne Duncker als Landratskandidat offiziell gewählt. Dieses Ergebnis wird nun mittels Briefwahl bis zum 10.05. bestätigt. „Einen Tag nach der historischen Bekanntgabe unserer ersten Kanzlerkandidatin starten wir nun auch mit Arne Duncker im Landkreis Gifhorn in den Wahlkampf. Mit Arne Duncker sind wir gewappnet, um die Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam mit den Menschen vor Ort zu lösen. Diese Wahl wird zur Richtungswahl für eine gute Zukunft; auch und gerade im Landkreis Gifhorn.“, so Imke Byl, Kreissprecherin des Grünen Kreisverbands.

„Wir treten in diesem Jahr an, um zu gewinnen. Zum ersten Mal sind wir im Bund und im Landkreis nicht nur die dritte Kraft, sondern greifen die vormals großen Parteien an. Es herrscht Wechselstimmung und verbreitete Unzufriedenheit mit den hergebrachten Abläufen, mit den vielen kleinen und unzureichenden Schritten und Beschwichtigungen z.B. in den Zukunftsfeldern Umwelt, Klima, Digitalisierung und Verkehr. Dieses Jahr – 2021 – bietet uns die Chance, alles zu ändern, mit fast gleichzeitigen Wahlen im Bund und im Landkreis.“ , sagt Arne Duncker, Landratskandidat von Bündnis 90/Die Grünen.
Arne Duncker führt weiterhin aus: „Wir Grüne waren die größte Oppositionskraft im Kreistag und haben gezeigt, wie es besser geht. Wir haben in einer lebhaften und leistungsfähigen Fraktion eine Vielzahl von Anträgen zu kleinen und großen Themen der Kreispolitik auf den Weg gebracht. Es gibt damit schon jetzt einen ökologischen und sozialen Gegenentwurf zum bisherigen Stillstand. Ich bin bereit, als Landrat unseren Weg weiter zu gehen. Für die Sommermonate plane ich – sobald die Corona-Lage es zulässt – einen ‚Wahlkampf in Bewegung‘, vor Ort, zu Fuß oder mit dem Rad quer durch den Landkreis.“

Neben der Wahl des Landratskandidaten hat der Grüne Kreisverband am Dienstag unter anderem seine Delegierten für den Landes- und Bundesparteitag gewählt. Der Landesparteitag Ende Mai wird über die niedersächsische Landesliste für die Bundestagswahl entscheiden. Auf dem Bundesparteitag Anfang Juni wird Annalena Baerbock offiziell als Kanzlerkandidatin gewählt und das Bundestagswahlprogramm beschlossen, zu welchem bereits ein Entwurf veröffentlicht wurde und an dem alle Mitglieder nun in Form von Änderungsanträgen mitwirken können. 

Für den Landesparteitag wurden Imke Byl, Henrik Werner, Wiebke Haarbrandt, Dustin Rösemann und Nicole Wockenfuß als Delegierte gewählt und für den Bundesparteitag bekam Henrik Werner das einstimmige Votum der Mitglieder. 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel