Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten

Pressemitteilung

16. März 2024

Flecken Brome tritt auf Antrag von Bündnis 90 / Die Grünen der Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“ bei

In einer wegweisenden Entscheidung ist der Flecken Brome seit dem 16. Februar 2024 offiziell Mitglied der Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“, initiiert von Bündnis 90 / Die Grünen im Gemeinderat. Der Antrag zur Mitgliedschaft wurde einstimmig in der Ratssitzung vom 30. Januar 2024 angenommen und umgehend in die Tat umgesetzt.

Die Initiative zielt darauf ab Kommunen mehr Entscheidungsfreiheit bei der Anordnung von Höchstgeschwindigkeiten zu gewährleisen. Es geht im Wesentlichen darum öffentliche Räume lebenswert und sicher zu gestalten und einen Beitrag zur Mobilitäts- und Verkehrswende zu leisten. Die Kommunen kennen sowohl Lebensräume als auch Lebensgewohnheiten ihrer Bürger und Bürgerinnen selbst am besten, so dass sie auch direkt Einfluss auf die Verkehrssituationen nehmen möchten. Der im Juli 2021 gegründeten Initiative haben sich bereits 1051 Städte, Gemeinden, Landkreise und ein Regionalverband angeschlossen, unter ihnen auch Rühen, Tiddische, Braunschweig und Wolfsburg. Auch wenn es jüngst einen Rückschlag durch das Scheitern der Straßenverkehrsreform im Bundesrat gegeben hat, wächst die Initiative stetig weiter.

„Wir freuen uns außerordentlich über die Aufnahme in die Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“, kommentiert Ratsmitglied Volkhard Schuleit. „Dieser Schritt unterstreicht unser Engagement für mehr Partizipation bei der Gestaltung unserer Verkehrssituation vor Ort, mehr Sicherheit für unsere Bürgerinnen und Bürger und mehr Klimaschutz. Wir sind zuversichtlich, dass die Initiative erfolgreich dazu beitragen wird, unsere Vision einer verkehrsgerechten und lebenswerten Gemeinde zu verwirklichen.“

Link: https://lebenswerte-staedte.de/de/