Reduzierung der Kindergarten- und Krippenbeiträge sowie die Reduzierung der Gruppenstärke

Susanne Kliche

Susanne Kliche

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Nerlich, sehr geehrter Herr Ratsvorsitzender Sartor, sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Knerr,

hiermit beantrage ich, für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, den folgenden Antrag im Ausschuss für Familie und Soziales, im Verwaltungsausschuss und im Rat zu berücksichtigen:

Antrag:  Stufenweise Reduzierung der Kindergarten- und Krippenbeiträge· im ersten Schritt um 10%, bei gleichzeitiger Beibehaltung des einstimmigen Beschlusses zur Reduzierung der Gruppenstärke vom Fachausschuss 14.03.2011:

In einem Zwei- Stufen- Programm sollen in den nächsten zwei Jahren bis zum Beginn des Kita-Jahres 2013/ 2014 folgende Standards der Kinderbetreuung in allen Gifhorner Kitas erreicht werden:
· Reduzierung der Gruppenstärken in den Regelgruppen
Kindergarten- von jetzt 24 auf 20 Kinder pro Gruppe
Kinderkrippe- von jetzt 14 auf 12 Kinder pro Gruppe
· Ausweitung der Verfügungszeiten der ErzieherInnen von 7,5 auf 10 Stunden

Begründung:   Die Kindergarten- und Krippenbeiträge sind in unserer Stadt sehr hoch. Zu einer familienfreundlichen Stadt gehören aber angemessene Kindergarten und
Krippengebühren. Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, eine Kindergarten- oder
Krippeneinrichtung zu besuchen. Durch die hohen Beiträge ist dies nicht jedem Kind
möglich.

Verwandte Artikel