Rede Ratssitzung am 03.04.2017 Bebauungsplan „Schulplatz – Konrad-Adenauer-Straße“

Anke Klitzke

Anke Klitzke

Rede Anke Klitzke, Ratssitzung am 03.04.2017 Stadt Gifhorn

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,  sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Ratsmitglieder , meine Damen und Herren,

​Ich kann mich noch gut erinnern:  Heiligabend, man musste die letzten Geschenke in der Innenstadt erstehen und auch noch die vergessenen Suppennudeln für die Hochzeitssuppe am ersten Weihnachtsfeiertag besorgen. Heute unmöglich kein Geschäft in der Innenstadt führt Suppennudeln. Dies soll nun wieder anders werden, durch einen Neubau eines Edeka Marktes an der Konrad Adenauer Straße.

Die Innenstadt erhält in zentraler Lage  wieder ein Lebensmittelgeschäft.

Hier wird auch eine unbebaute Lücke geschlossen, die das Stadtbild von Gifhorn positiver gestallten wird. Diese Baumaßnahme  wird sicherlich zur Belebung der Innenstadt beitragen und auch ein Stück mehr Lebensqualität  für Gifhorner sein. Im Vorfeld wurde von der Verwaltung  alles getan um die BürgerInnen und die SchülerInnen und LehrerInnen der Freiherr von Stein Schule zu informieren und Bedenken zu dem Vorhaben zu äußern.

Bürgerinformation wurde hier vorbildlich umgesetzt. Die Stadt hat ihre Bringschuld über die Maßen erfüllt.

Umso bestürzender die Vorfälle Angesichts der Baumfällarbeiten. Es ist leider notwendig, zur Umsetzung, auch Teilflächen des Grundstückes der Freiherr-vom-Stein-Schule in Anspruch zu nehmen. Das führt zu einer  Verkleinerung der Schulhoffläche. Dies soll durch eine moderne Neugestaltung des Schulhofes kompensiert werden. Schade, dass es nicht möglich war die SchülerInnen so mitzunehmen,  dass die Arbeiten ohne diese Eskalationen ausgeführt werden konnten.

Die Schule und die Schüler haben jetzt die Chance den Schulhof nach ihren eigenen Vorstellungen mit zu gestallten.

Mit dem Investor wurde ein umfänglicher Städtebaulicher Vertrag geschlossen in dem besonderer Wert auf die Gestaltung,  sowohl des Marktes als auch des Parkhauses gelegt wurde.

Ich finde den Entwurf sehr gelungen, hier entsteht etwas das zu Gifhorn passt.

Durch einen Fuß- und Fahrradweg  wird eine gute Anbindung der Innenstadt an den Markt, als auch eine gute Anbindung  zur Innenstadt gewährleistet. Mit der Umsetzung dieses Bauvorhaben wird es wieder möglich an Heiligabend die Suppennudeln und die letzten Geschenke in der Innenstadt  zu erstehen und ich hoffe, dass anders als zu meiner Jugend die Suppennudeln an Heiligabend nicht ausverkauft sind.

Wir Bündnis90, die Grünen werden dem Städtebaulichen Vertrag und dem Bebauungsplan „Schulplatz – Konrad-Adenauer-Straße“  zustimmen.

Verwandte Artikel