Fuß- und Radweg Hamburger Straße

Anfrage im Hoch-und Tiefbausschuss am 29.08.2017 zu TOP 10 Anfragen und Anregungen:

Nicole Wockenfuß

Nicole Wockenfuß Ausschuss für Hochbau, Tiefbau und Liegenschaften

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fragen an, wann der bisher „provisorisch“ ausgebaute gemeinsame Fuß- und Radweg an der Hamburger Str./ Ecke Robinienweg ordnungsgemäß ausgebaut wird?

Es handelt sich an der Einmündung um einen gemeinsamen Fuß- und Radweg. Der Radverkehr ist in beide Richtungen zugelassen. Die Mindestbreite beträgt 3 Meter. Bei diesen Vorraussetzungen ist der Fuß- und Radweg so auszubauen, dass im Bereich des Radweges der Bordstein auf „0“ abzusenken ist.

Zur Zeit ist der Ausbau sehr mangelhaft.

Der Fuß- und Radweg ist bis zur Christien-Stift Kreuzung in einem sehr schlechten Ausbauzustand. Es gibt Schlaglöcher und der Asphalt ist auf der ganzen Strecke, nach unserer Meinung, in einem, nicht mehr verkehrssicheren Zustand.

Einmündung Robinienweg

Der derzeitige Ausbau direkt an der Einmündung des Robinenweges ist mangelhaft, so sind die Rillensteine nicht bodengleich eingebaut,  des Weiteren sind die Kantensteine zur Einmündug viel zu spät abgesenkt. Die 0-Absenkung ist bei 3 Meter Fuß- und Gehwegbreite nicht eingehalten. Außerdem sollte die Furt über die Straße Robinienweg in rotem Pflaster ausgeführt werden.

Verwandte Artikel