Burg Brome

Verbesserung des touristischen Profils

Sehr geehrter Herr Landrat,

Das Kreisentwicklungskonzept des Landkreises formuliert anspruchsvolle Entwicklungsziele für den ländlichen Tourismus im Landkreis Gifhorn. Wichtig ist es, ständig wechseknde und neue Pauschalangebote anzubeten. Hierzu werden Maßnahmen im KEK formuliert:

  • Verbesserung des touristischen Profils durch vernetzte und hochwertige Angebote (A 1)

Dies vorausgeschickt stellt die Kreistagsfraktion den folgenden Antrag, der im nächsten Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Regionalentwicklung und in den darauffolgenden Sitzungen des Kreisausschusses und des Kreistages behandelt werden soll.

Antrag Tourismus-Pakete

2.1 Der Landkreis beauftragt die Südheide, mit allen Gebietseinheiten, den Naturschutzverbänden und der DEHOGA weitere Angebote von Touristik-Paketen (Events, Übernachtung, regionales Essen, Eintrittskarten, Nutzung des ÖPNV, Besichtigungen, …) zu entwickeln. Dabei sollen auch Sehenswürdigkeiten in den Nachbarkreisen und -städten einbezogen werden (Phaeno, Museen in Braunschweig und Wolfsburg, Fährverbindung Autostadt-Rühen…).

2.2 Der Landkreis / die Südheide GmbH prüft die Möglichkeit von regelmäßigen Schifffahrten auf dem Elbe-Seiten-Kanal (z.B. zwischen Wittingen und Wolfsburg oder Braunschweig) mit Zubringermöglichkeiten.

2.3 Der Landkreis plant für die Sommersaison 2020 (01.05. – 30.09.2020) die Einführung einer Ringbuslinie mit Fahrradanhängern, die die Bahnhöfe Gifhorn, Meine und Wittingen mit wichtigen Punkten von touristischem und historischem Interesse verbindet (z.B. Schloss Gifhorn, Heiliger Hain, Burg Brome, Mühlenmuseum, Großes Moor, Tankumsee, Drömling, …). Hier orientiert er sich an den Angeboten der Landkreise Uelzen und Emsland.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Schroeder und Klaus Rautenbach

Verwandte Artikel