Klärteiche Wunderbüttel

Kahlschlag am Klärteich

Anfrage zur mündlichen Beantwortung im Kreistag

Der Landrat möge berichten.

Kahlschlag an Klärteichen (hier: Wunderbüttel)

Anfrage der Abgeordneten Schroeder (GRÜNE) und Dr. Dunker (GRÜNE) an die Kreisverwaltung

Vorbemerkung:

An den Klärteichen in Wunderbüttel wurden im Februar 2019 zahlreiche Bäume (40 Jahre alte, seltene Kirschbäume) gefällt. Diese Pflegemaßnahmen sind vom Wasserverband durchgeführt worden.

Fragen:

  1. Wurden diese Maßnahmen von der Landkreisverwaltung beauftragt?
  2. Stimmt es, dass die Teiche in 2020 stillgelegt werden sollen? Wenn ja, wurden die Maßnahmen in dem Wissen beauftragt?
  3. Wurden die Pflegemaßnahmen sachgemäß durchgeführt, bzw. sind sie angemessen gewesen?
  4. Wurde der Sachverhalt vorab von Mitarbeitern des Landkreises vor Ort begutachtet?
  5. Zu welchen Ergebnissen hat die Prüfung des Landkreises geführt?
  6. Ist es richtig, dass sich Mitarbeiter des Wasserverbades mündlich und per E-Mail gegen den Eingriff ausgesprochen haben? Wenn ja, warum hat der Landkreis dieses Votum ignoriert?
  7. Sind Ersatzpflanzungen vorgesehen? Wenn ja, wo und in welcher Form? Wer trägt die Kosten, in welcher Höhe?
  8. Ist es richtig, dass es eine „pauschale“ Dienstanweisung zum Verfahren in solchen Fällen im Landkreis gibt? Ist es hier grundsätzlich nicht vorgesehen, sich vor Ort ein Bild zu machen?
  9. Werden aus den Erkenntnissen dieser Anfrage Konsequenzen gezogen und wenn ja welche?

Christian Schroeder

Arne Duncker

Verwandte Artikel