Unterstützung des Artenschutzzentrums sofort!

PRESSEMITTEILUNG

Der umweltpolitische Sprecher der GRÜNEN Kreistagsfraktion Arne Duncker macht sich große Sorgen um die Existenz des Artenschutzzentrums Leiferde:

„Seit 40 Jahren macht das Artenschutzzentrum eine herausragende Arbeit in der Umweltbildung und beim Natur- und Artenschutz – und das mit wenig Personal. Einen sehr großen Teil des Jahresetats muss die Einrichtung über Fördermittel und Veranstaltungen im Rahmen der Umweltbildung erwirtschaften. Dieser Teil ist aber gerade wegen der Corona-Krise weggebrochen. Hier muss dringend etwas geschehen, wenn wir nicht sehenden Auges die Existenz dieses Leuchtturms gefährden wollen. Immerhin ist das Artenschutzzentrum auch ein wichtiges touristisches Ziel!“

„Ich werde nach Rücksprache mit der GRÜNEN Kreistagsfraktion für den nächsten Kreisausschuss Anfang Mai einen Antrag auf Soforthilfe in Höhe von 13.000€ stellen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Klaus Rautenbach.

„Wir wissen noch nicht, wann der nächste zuständige Fachausschuss stattfinden kann. So lange können wir nicht warten, das Geld muss jetzt fließen. Es entspricht einer halben Stelle für einen Tierpfleger. Für den Haushalt 2021 muss aber grundsätzlich die Landkreisförderung für das Artenschutzzentrum neu bedacht werden. Die Jahresförderung in Höhe von 2.900€ für diese wichtige Institution ist geradezu lächerlich. Bei der großen Anzahl der zu pflegenden Tiere muss die Stelle eines weiteren Tierpflegers geschaffen werden.“

Verwandte Artikel