Anpassung Fußweg

Unser gemeinsamer Gruppenantrag bezieht sich auf die „Anpassung des Fußweges“ an der Ecke Schleusendamm/Konrad-Adenauer-Straße. Hier befindet sich eine versorgungstechnische Anlage (als Strom- oder Verteilerkasten wahrnehmbar) auf dem rund 1,00 m breiten Fußweg. Die effektive Fußwegbreite wird hierdurch um mehr als 50% reduziert.

Holger Klitzke

Es handelt sich um ein Verkehrshindernis, dass es Bürger:innen und erst recht Bürger:innen mit Behinderung, nicht ermöglicht, das Hindernis zu queren ohne den Straßenraum nutzen zu müssen. Hier werden Menschen unnötig in eine Gefahrensituation gebracht.

Deshalb ist der Fußweg umgehend so anzupassen, dass dieser gefahrlos zu nutzen ist.

Artikel kommentieren