Antrag auf Kreisverkehrsplätze

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Lestin,

sehr geehrte Damen,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Gemeinderat Schwülper stellt folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, beim Straßenbaulastträger den Bau von Kreisverkehrsplätzen in der Gemeinde Schwülper, Ortsteil Groß Schwülper an den Straßenkreuzungen
Hauptstraße (L321) und Braunschweiger Straße (K104) sowie
– Hauptstraße (L321) und Schlossstraße (K54)

zu beantragen.

Begründung:

Die Verkehrssituation an den beiden Kreuzungspunkten ist geprägt durch ein hohes motorisiertes Verkehrsaufkommen sowohl auf der Landesstraße als auch auf den Kreisstraßen. Folgen des hohen Verkehrsaufkommens sind ein erhöhtes Unfallrisiko, Beeinträchtigungen des Verkehrsflusses auf den Kreisstraßen und zusätzliche Erschwernisse und Gefahren für nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer.

Mit dem‘ Ersatz der herkömmlichen Straßenkreuzungen durch Kreisverkehrsplätze würde die örtliche Gefahrensituation entscheidend entschärft, der Verkehr sicherer und harmonischer geleitet und nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer könnten besser eingebunden werden, da Kreisverkehrsplätze durch geringere Fahrgeschwindigkeiten und die wenigen Konfliktpunkte eine sehr sichere Knotenpunktform sind.

Kreisverkehrsplätze weisen in Bezug auf lichtsignalgeregelte Verkehrsknotenpunkte eine höhere Kapazität auf. Daraus resultiert, dass an ihnen und ihren Zubringern weniger Staus entstehen womit letztlich auch geringere Umweltbelastungen einhergehen. Auch mit Blick auf geringere Folgekosten sind Kreisverkehrsplätze ein besseres Instrument zur Bewältigung steigender Verkehrsbelastungen als konventionelle, lichtsignalgeregelte Straßenkreuzungen.

Aufgrund der infrastrukturellen Bedeutung von Groß Schwülper für die umliegenden Ortsteile und Gemeinden, die inzwischen überörtlichen Charakter aufweist, die unmittelbare Nähe zur Bundesautobahn A2 und vorhandenen gewerblichen Standorten mit regionaler Bedeutung ist damit zu rechnen, dass die Verkehrs- und Umweltbelastungen weiter steigen könnten.

Insofern bietet die Gestaltung des innerörtlichen Verkehrs mit Kreisverkehrsplätzen die Möglichkeit, die Folgen des nicht zu vermindernden Verkehrs durch geringere Geschwindigkeiten und Vergleichmäßigung des Verkehrsflusses abzufedern. Der Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität im Ort und die Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer können auf diese Weise auch bei ggf. nicht zu vermeidenden weiter steigenden Verkehrsbelastungen realisiert werden.

Mit freundlichem Gruß

Frank Kubaric

Fraktionsvorsitzender

 

 

Verwandte Artikel